...weil wir kompetent lehren.
[ Praxisgerechte Aus- und Weiterbildung ]

Qualifikationsverfahren Bauberufe

Im Kanton Bern finden jährlich um die 12'000 Qualifikationsverfahren (QV) statt. So auch die QV für die Berufe Maurer/in, Baupraktiker/in und Verkehrswegbauer/innen.

 

Qualifikationsverfahren Maurerin EFZ und Baupraktikerin EBA

Die Qualifikationsverfahren für Maurerin / Maurer EFZ und Baupraktikerin / Baupraktiker EBA werden in den AZ Maurerlehrhallen Bern, Burgdorf und Thun durchgeführt. Die Prüfungen unterteilen sich in folgende Qualifikationsbereiche:

Praktische Arbeit (EFZ)

In diesem Qualifikationsbereich werden während 20 Stunden die praktischen Fähigkeiten wie Maurerarbeiten, Ortbetonbau, Verputzen und Beschichtungen, Unterlagsböden und Zementüberzüge sowie spezielle Dichtungen und Dämmungen anhand eines Mauerwerksobjektes und einem Schalungsobjekt geprüft.

Praktische Arbeit (EBA)

In diesem Qualifikationsbereich werden während 12 Stunden die praktischen Fähigkeiten wie Maurerarbeiten und Ortbetonbau anhand eines Mauerwerksobjektes und einem Schalungsobjekt geprüft.

Informationen über die Prüfungsobjekte sind bei der Maurerlehrhalle Sursee erhältlich.

Qualifikationsverfahren Mauerer

 

Qualifikationsverfahren Strassenbauerin EFZ und Strassenbaupraktikerin EBA

Für die Strassenbauerin / Strassenbauer EFZ und Strassenbaupraktikerin / Strassenbaupraktiker EBA werden die Qualifikationsverfahren in der Berufsfachschule Verkehrswegbauer in Sursee durchgeführt.

Praktische Arbeit (EFZ)

18 Stunden (EFZ) oder 16 Stunden (EBA) stehen für die Ausführungen des Objektes zur Verfügung. Anhand dessen werden die praktischen Fähigkeiten wie Randabschlüsse, Pflästerungen, Planie- und Belagsarbeiten, Entwässerungen/Werkleitungen und berufsspezifische Arbeiten Strassenbau nach Werkplanvorgabe geprüft.

Qualifikationsverfahren Strassenbauer

Unsere Website verwendet Cookies. Das ermöglicht uns, Ihr Nutzerlebnis zu optimieren. Indem Sie unsere Website weiterhin nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.